lwd-Jahrestagung 2018 in BerlinNeonkontur blau rotProfil 3 in bronze mit warmweißen LED

Liebe Lichtwerber, liebe Kolleginnen und Kollegen,

Endspurt…
Jetzt gilt es, wird das Jahr am Ende gut oder so“ LALA“. Horcht man in die Branche hinein, gibt es sehr unterschiedliche Meinungen und neben Zufriedenheit und Auskömmlichkeit stelle ich auch immer wieder in Gesprächen fest, dass die Branche sich fragt, wie geht‘s denn weiter, was kommt auf uns zu, welches Geschäftsmodell ist zukunftssicher.
Darauf gibt es keine eindeutige Antwort, aber meinen persönlichen Ausblick, dass unsere Branche vor einem Umbruch steht.
Die aktuelle Fertigungstiefe im Bereich Lichtwerbung ist für viele Unternehmen schwer darzustellen.
Hohe Investitionen in Technologie und Maschinen zahlen sich immer weniger aus, die erforderlichen Auslastungen sind immer schwieriger zu erreichen. Davon profitieren die in Deutschland schon immer starken Zulieferer, die durch Bündelung diese Lücke schließen können und wollen.
Schön mag man annehmen, alles gut, wäre da nicht der Preisdruck aus dem vornehmlich osteuropäischen Ausland. Dort hat man schon lange den deutschen Markt im Visier. Deutschland ist mit Abstand der attraktivste Markt für diese Unternehmen.
Aber geht deren Rechnung auf? Ich glaube nicht! Kurzfristig lässt sich mit Dumpingpreisen der Markt erreichen, aber Qualität, Nachhaltigkeit und Sicherheit sind am Ende Faktoren, die immer öfter unsere Kunden davon überzeugen Qualität zu kaufen.
Diesen Weg hin zur Qualität unterstützt der LWD mit dem Programm der Zertifizierung der Unternehmen, ebenso forciert der LWD den „Code of Practice“ als Anfang zu einer Europäischen Norm für Webeanlegen.
Immer mit dem Ziel unsere Produkte sicher und besser zu machen.

Auf diesem Weg brauchen wir Sie alle….

Hans Joachim Kremser
Vorstandsvorsitzender Lichtwerber Deutschland e.V.