Mega-Trend Digitalisierung - DIGITAL SIGNAGE in der Lichtwerbung

Gastbeitrag von Harald Szohl big screen technology GmbH

Manchmal hat man beinahe das Gefühl die Digitalisierung würde einen überrollen wie ein gewaltiger Güterzug. Laut, schnell und unaufhaltsam. Aber wie wäre es, wenn man rechtzeitig aufspringen könnte? Besser noch: schon vom Start weg an Bord sein und das Tempo, vielleicht sogar die Richtung mitbestimmen?! Am Ende sichert man sich genau so den entscheidenden Vorsprung…
DIGITALISIERUNG ALS CHANCE ERKENNEN 
Unbestritten ist doch, dass die Digitalisierung mittlerweile in all unseren Lebensbereichen Einzug gehalten hat. Begonnen hat es mit dem Internet. Bald folgten Smartphones, dann smart-homes und schließlich ganze smart-buildings.
Klar. Die Geschwindigkeit, mit der die Digitalisierung uns alle, vor allem aber Unternehmen, dazu zwingt Gewohnheiten, Strukturen, oft ganze Geschäftsmodelle, auf den Kopf zu stellen oder gar über Bord zu werfen, kann beängstigend sein. Stellt sie uns doch vor immense Herausforderungen! Gleichzeitig bietet sie aber auch ungeahnte Möglichkeiten. Ist es daher nicht an der Zeit, endlich auch Werbung smart zu machen?!
REICHWEITE
Werbung passiert heute vornehmlich Out of Home. Kaum jemanden erreicht man dieser Tage noch über die klassischen Kanäle. Von der Hausfrau bis zum CEO: alle sind unterwegs! Alle sind mobil, sind Out of Home. Im Supermarkt, im Taxi, am Bahnhof oder am Flughafen. Und alle stellen neue Ansprüche an die Kommunikationswirkung von Werbung. Webzugänge und Onlinewerbung schlagen mittlerweile nicht nur das Fernsehen bei den Umsätzen. Das Internet hat auch die Zeitungen überholt, und kann sich als das umsatzstärkste Werbemedium behaupten. Gleichzeitig verzeichnet Digital Signage im öffentlichen Raum, dank der gesteigerten Aufmerksamkeit beim Konsumenten, höchste Wachstumsraten.
FLEXIBILITÄT 
Jetzt hat man die Möglichkeit an ein und derselben Stelle morgens die eine, abends die andere Zielgruppe problemlos, gezielt und ohne zusätzliche Kosten anzusprechen. Wenn gewünscht ist das sogar interaktiv möglich! Werbebotschaften werden auf lokale, zeitliche, und kundenspezifische Erfordernisse in Echtzeit abgestimmt - right information, right place, right time! Hinzu kommen neue Möglichkeiten für Kunden durch, weil Mehrfachbelegungen ganz unkompliziert möglich sind. Dies ermöglicht eine bisher nicht dagewesene Dimension an Kreativität in der Kommunikation. So ist eine lebendige und personalisierte Erfahrungen zwischen Kunde und Marke leicht umsetzbar.
KOSTEN
Dennoch scheuen rund 40% der Verantwortlichen – Digitalisierung, egal auf welcher Ebene, muss immer von der Führungsetage ausgehen – vor der notwendigen, radikalen Entscheidung zur Trendwende zurück. Das mag mehrere Gründe haben. Einer davon ist aber sicherlich auch die Frage der Kosten. Vermeintlich hohe Anschaffungskosten schrecken viele Entscheidungsträger ab. Bedenkt man aber, dass die digitale Außenwerbung in Wirklichkeit das letzte echte Massenmedium darstellt, und betrachtet man zusätzlich noch den ROI und die TCO, wird einem schnell klar, dass, wer jetzt nicht digitalisiert, anderen die Wertschöpfung überlässt. Nicht die Großen schlagen die Kleinen, sondern die Schnellen die Langsamen!
AUSBLICK
Damit freuen wir uns darauf, Ihnen in den nächsten Ausgaben einen tieferen Blick in die Welt der Digital Signage zu liefern. Es warten viele spannende Themen auf Sie! Wir hoffen auf viele interessierte Leser und reichlich Feedback.
Wir freuen uns auf einen spannenden Dialog und eine erleuchtete Schwerpunkt-Reihe zum Thema Digital Signage.

Danke und liebe Grüße,
Ihre big screen technology GmbH

Share this post