Effektiv und (fast) auf der Startgeraden zur EU

Auf dem Treffen der ESF-Normungsgruppe am 21.01.16 in Brüssel, an dem vom lwd Hans Joachim Kremser und Thomas Berens teilnahmen, wurde von den Gruppenmitgliedern wieder konzentriert an der weiteren Ausarbeitung des „Code of Pratice“ (CoP) gefeilt. Schwerpunkt des Arbeit war die Umsetzung von Kommentaren und Änderungswünschen der nationalen Verbände in die 3.Fassung des Entwurfs des CoP sowie die finale Ausführung der Beschreibung des Begriffs „Sign“. Hier konnte die Gruppe auf die Ausarbeitung von Sylvie Raimbault vom französischen Verband Synafel zurückgreifen. Übereinstimmend wurde abschließend von allen Mitgliedern die einführende Zielbeschreibung des CoP , die bisher nur das Design und die Herstellung von Lichtwerbeanlagen beinhaltete, um die Punkte Zusammenbau und Montage erweitert. Diese beiden Punkte seien besonders in Hinsicht auf die Aspekte der Notwendigkeit von Inspektion und Wartung der Werbeanlagen in einer zukünftigen EU-Norm fundamental. Wie richtig die Gruppenmitglieder mit ihren Ergänzungen lagen, wurde anschließend von der vom ESF beauftragten KPMG-Anwältin Dr. Rachel Barlow bestätigt.

In den vergangenen Wochen hatte Dr. Barlow die Möglichkeiten für eine erfolgreiche Aufnahme der ESF-Normungsgruppe als Working Group (WG) in einem Technischen Komitee (TC) bei der CEN ausgelotet. Mit der 3. Fassung des Entwurfs des CoP als informelles Schreiben konnte eine Basis bei einem der offiziellen Vertreter der CEN geschaffen werden, um den ersten Schritt auf das glatte europäische Normungsparkett zu machen. Es wurde aber angmerkt, dass das angegebene Ziel des CoP noch nicht ausreichend für eine Errichtung einer WG sei!
Mit der Überbringung dieser Hausaufgabe konnte Dr. Rachel Barlow jedoch auch die gute Nachricht mitbringen, das es seitens des CEN-Offiziellen gerne gesehen würde, wenn Vertreter der ESF-Projektgruppe auf dem nächsten Treffen einer CEN-Gruppen im März unser Projekt präsentieren und zur Diskussion stellen würden. Die kurze Zeit bis zu diesem Termin wird die Projektgruppe um David Dyke nutzen, um die festgelegten Änderungen in die 4. Fassung des Entwurfs des CoP einzuarbeiten und eine Präsentation für das CEN-Treffen vorzubereiten.

 

 

Share this post