ESF-Herbsttagung in Brüssel

Brüssel, 9. Oktober 2016: Turnusmäßig fand die Hauptversammlung Herbst des europäischen Lichtwerber-Verbandes ESF auf meine Einladung hin in Brüssel statt. Tagungsort war die Geschäftsstelle des ESF in Brüssel. 24 Mitglieder waren vertreten, für den lwd Thomas Berens und Hans Joachim Kremser. Wichtige Entscheidungen waren u.a. die Fortführung der Erstellung des „Code of Practice" (CoP) als Vorstufe zu einer EU-weit gültigen Norm für Lichtwerbeanlagen. Nach ausführlichem Bericht und nachfolgender intensiver Diskussion wurde einstimmig entschieden, die dritte Lesung bis Ende des Jahres vorzubereiten.
Auf Anraten der Arbeitsgruppe wurde der gesamte Bereich Elektro-Installation komplett herausgenommen. Grund ist der zurzeit noch andauernde Disput zweier technischer Komitees innerhalb der CENELEC. Auch die Vertreter Frankreichs schlossen sich nach einigem Widerstand dieser Entscheidung an. Eine letztes, abstimmendes Gespräch wird innerhalb der Arbeitsgruppe im Januar 2016 stattfinden, ich werde als Präsident daran teilnehmen und eine Entscheidung in unserem Sinne vorantreiben. Bei der Einbringung des „CoP“ als Norm bei der Europäischen Union wird sich der ESF der Unterstützung der Beratungsgesellschaft KPMG bedienen. Ein entsprechendes Abkommen wurde beraten.

Ein von der ESF geplantes B2B-Event für Lichtwerbe-Unternehmer wurde recht kontrovers diskutiert. Da hier im ersten Anlauf kein Konsens unter den Mitgliedern gefunden wurde, ist eine Entscheidung auf die nächste Tagung verschoben.
Neues Mitglied im ESF ist Ungarn, die einen eigenen Verband gegründet haben. Wieder aktiv ist der Spanische Verband mit neuer Geschäftsführung und neuem Präsidenten.

Die nächste Tagung findet vom 12.-14 Mai in Berlin statt, auf der gleichzeitig das 50jährige Jubiläum des ESF gefeiert wird. Wir vom lwd sollten als Gastgeber diese Feierlichkeiten unterstützen.

Share this post