Buchstabenmuseum eröffnet temporären Shop auf dem Bikini Berlin

Um den Erhalt der Sammlung und die Finanzierung eines neuen Standortes zu realisieren, geht das Berliner Buchstabenmuseum neue Wege: ein temporärer Shop und eine Spendenaktion auf betterplace.org sollen die Existenz des einzigartigen Museums sichern.Der Buchstabenmuseums-Shop hat für die nächsten drei Monate seine Zelte auf der Dachterrasse des Bikini Berlin aufgeschlagen. Und die Macherinnen des Museums haben neben vielen käuflichen Buchstaben-Produkten auch eine Installation mitgebracht, die die Bikini-Terrasse buchstäblich erleuchten wird. Ab Dezember werden dort statt Weihnachtsbäumen historische Reklame-Buchstaben leuchten – und der Shop ist direkt beim Buchstaben B zu finden. B wie Buchstaben.Das weit über die Grenzen Berlins hinaus bekannte Buchstabenmuseum hat seine Türen am alten Standort in der DDR-Kaufhalle an der Jannowitzbrücke bereits Anfang November geschlossen, nun geht es darum, den Umzug der umfangreichen Sammlung zu realisieren.

Buchstäblich spenden
Wer den Umzug der Sammlung des Buchstabenmuseums direkt unterstützen will, kann dies auch mit einer Spende aufbetterplace.org tun. Über 1.000 stadtbildprägenden Exponate müssen umziehen, Verpackung und Transport eines Buchstabens kosten 8 Euro. Wer spendet, erhält eine Spendenquittung, um die gute Tat steuerlich absetzen zu können. Zur Spendenaktion geht es hier: www.betterplace.org/p34549

Das Buchstabenmuseum begeistert seit nunmehr 10 Jahren Menschen aus aller Welt: Berlin-Touristen, Studierende von Universitäten und Fachschulen, ehemalige Schriftsetzer und Trend-Scouts großer Unternehmen.
Das Buchstabenmuseum ist ein typischer Teil der Metropole, es steht für das neue Berlin, das Hotspot für Kreative und Kulturinteressierte ist.
Das Buchstabenmuseum erhält keinerlei öffentliche Förderung und existiert durch das ehrenamtliche Engagement vieler helfender Hände und seiner beiden Gründerinnen Barbara Dechant und Anja Schulze.

Share this post